Fakultät IV
HsH  /  Fakultät IV /  Fakultät IV /  Presseinformationen /  HsH-Studierende zur IoT-Experience nach Berlin eingeladen0 
Hannover, 17.03.2017
Nummer 171032017 / 2017

HsH-Studierende zur IoT-Experience nach Berlin eingeladen

Studierende der Hochschule Hannover, die am Innovations-Projekt zusammen mit Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) teilgenommen haben, sind nach Berlin zum Hackathon der Bosch Connected Experience (BCX2017) eingeladen.

 

Das Projekt wurde in der Abteilung Wirtschaftsinformatik der Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik im Wintersemester 2016/17 im Rahmen der Vertiefung Supply Chain Management durchgeführt. 

Seit dem Kick-off Meeting im September 2016 auf der IAA-Nutzfahrzeugmesse arbeitete das Projektteam von Wirtschaftsinformatikern an verschiedenen Geschäftsideen. „Ein rundes Projektergebnis, auf das wir versuchen werden gut aufzusetzen “, lobt Auftraggeber Dr. Stefan Wolf, Manager in der Produktstrategie bei VWN, das Projetteam. Bei der Entwicklung der Konzepte wurde der Fokus auf nutzerorientierte, fahrzeugunabhängige Ideen gelegt. Das Team entwickelte neue Geschäfts-und Erlösmodelle, die für 2025 realisierbare Lösungsansätze darstellen. Die Idee „Onecart“, die das Online-Shopping-Erlebnis erheblich vereinfachen wird und das „Smart-Home-Repair System“, mit dem defekte Geräte zu Hause nie wieder Ärger machen oder wenn, dann nur kurz .

VWN stellte gemeinsam mit Projektbetreuer Prof. Dr. von Viebahn das Projektthema: Gewerbliche Kundengruppen und deren Geschäftsmodelle in der Zukunft (2025). Ansatzpunkte wie User-Stories, Experten-Interviews, Erfahrungen und Erkenntnisse waren das Fundament für die entwickelten Geschäftsmodelle Onecart und Smart-Home-Repair. Ziel der neuen Geschäftsideen war es, dem Menschen Mobilitäts- und Transportlösungen im Zusammenhang mit der heutigen Problematik der Urbanen Logistik anzubieten.

Vor allem Kenntnisse wie Projektmanagement und die vertiefende Einarbeitung in die Thematik waren ein Teil der Voraussetzungen im Team. Insbesondere die Kreativität und das visionäre, zukunftsorientierte Denken waren gefordert, um ein gutes Ergebnis für den Projektpartner zu erzielen. Neben der Arbeit in Teams konnten die Studierende zum Auftakt die IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover besuchen, auf der spannende neue Fahrzeuglösungen für die Zukunft präsentiert wurden. Außerdem hatten die Studierenden die Gelegenheit das Werk von Volkswagen Nutzfahrzeuge im Rahmen einer Führung im Detail kennen zu lernen.

Robin Hentschel, studentischer Projektleiter, freut sich: „So ein spektakuläres Projekt in dem Rahmen habe ich noch nicht erlebt “. Yven Jordan, ebenso studentischer Projektleiter, fügte hinzu „Neben der harten Arbeit sind wir alle dankbar, in dem Projekt mitarbeiten zu können.“ Nach der erfolgreichen Abschlusspräsentation im Lichtstudio “Licht und Raum“ in Hannover wurde das Projektteam von Benedict Jochem, Strategic Marketing Manager bei Bosch SoftTec GmbH, nach Berlin zum Hackathon auf der Bosch Connected Experience (BCX2017) eingeladen, um die präsentierten Geschäftsideen dort weiterzuentwickeln. „Durch den Bezug zum Smart Home haben wir schließlich Bosch mit an den Tisch gebeten“, begrüßt Dr. Wolf von Volkswagen Nutzfahrzeuge den Gast der Bosch SoftTec GmbH. „So können wir das Fahrzeug-Know-how mit anderen Geschäftsbereichen verbinden und neue Lösungen entwickeln.“

Innovations-Projekt zusammen mit Volkswagen


Prof. Dr. Christoph Viebahn
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Fak. IV  Raum: 231  Tel: +49 511 9296 1570

E-Mail: christoph-von.viebahnat-zeichenhs-hannover.de



Kontaktadresse

Hochschule Hannover
Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
E-Mail: f4-dekanat@hs-hannover.de


Webmaster Fakultät IV 17.03.2017  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen

Veranstaltungen