Luftreinigungsgerät der Firma Miele zum Test in der Fakultät IV

Durch Engagement eines Studierenden aus dem MU-MBA Studiengang ist der Fakultät IV ein Luftreiniger der Firma Miele als Testgerät zur Verfügung gestellt worden.

Der aktuelle Prüfungszeitraum ist vorletzte Woche zu Ende gegangen und das Hygienekonzept für die Präsenzprüfungen ist aufgegangen. In einzelnen Hörsälen wurden bereits Luftreinigungsgeräte eingesetzt. Jetzt steht uns ein weiteres kompaktes Gerät zur Verfügung, um für zukünftige Präsenzveranstaltungen einen zusätzlichen Beitrag zum Infektionsschutz zu leisten.

Das Gerät der Firma Miele (Modell PAC 1080) ist vor zwei Wochen in der Fakultät IV durch eine Spedition angeliefert worden und wurde umgehend im Seminarraum 1H.0.18 aufgestellt, in dem auch kleinere Präsenzprüfungen stattfinden.

Der platzsparende Luftreiniger zur Reduktion von Luftverunreinigungen und Aerosolen arbeitet mit einem thermischen Filtersystem, das relevante Erreger bei 70° C in Räumen inaktiviert. Mit einer Leistung von bis zu 1.300 Kubikmetern Luft pro Stunde (modellabhängig) lässt sich in diesem Zeitraum die komplette Raumluft sechsmal umwälzen und dabei filtern.

Derzeit läuft das Gerät mit einer Auslastung von 25% und die Geräuschentwicklung ist kaum hörbar, was bei vielen Geräten immer wieder ein Kritikpunkt vor allem während der Prüfungen ist. Es besitzt zudem einen integrierten CO2-Sensor, der im Raum über rechtzeitigen Lüftungsbedarf informiert. Diese Werte werden jetzt mit denen des bereits zuvor separat aufgestellten CO2-Messgeräts verglichen.

Weitere Informationen lassen sich auf der Herstellerseite von Miele finden: https://www.miele.de/professional/gewerbliche-luftreiniger-3612.htm?mat=11808780&name=PAC_1080_Miele_AirControl

Wir danken der Firma Miele und besonders unserem MU-MBA Studenten, Herrn André Klocke, für das Engagement und sind gespannt auf die Auswertung des Tests.