In die geheimnisvolle Unterwelt Hannovers mit der FAWuI

Am vergangenen Dienstag hat die Fördergemeinschaft und Alumni-Vereinigung der Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik der Hochschule Hannover e.V. (kurz: FAWuI) ihre Mitglieder zu einer spannenden Stadttour mit anschließendem Abendessen eingeladen.

Im Rahmen der Stadttour mit dem Thema „Der Hauptbahnhof Hannover“ machten die Mitglieder der FAWuI eine Reise in die Vergangenheit in das Jahr 1847, als der „Central-Bahnhof zu Hannover“ erbaut wurde. Die Tour führte weiter zu einem versteckten Eingang des unter dem Vorplatz des Bahnhofs befindlichen Luftschutzbunkers, in dem wohl 2.100 Personen untergebracht werden können; gerne auch mexikanische Fußballfans.

Ebenso erfuhren die Mitglieder wie aus der Passerelle die Niki-de-Saint-Phalle-Promenade wurde.

Der krönende Abschluss der Tour war die Besichtigung der Geister-Bahn-Station am Raschplatz. In 16 Meter Tiefe bestaunten die Mitglieder den ungenutzten Rohbau, der mit 22 Meter Breite und 300 Meter Länge ein beachtliches Ausmaß erreicht.

Im Anschluss hatten die Mitglieder Gelegenheit sich bei einem fröhlichen Abendessen untereinander zu vernetzen.

Wer noch kein Mitglied der FAWuI ist und bei der nächsten spannenden Veranstaltung dabei sein möchte um sein Netzwerk zu erweitern und Spaß zu haben, der kann gerne Mitglied werden! Das gilt natürlich auch für Studierende der Fakultät, die noch keinen Abschluss haben. Für sie ist der Mitgliedsbeitrag zudem reduziert. Details finden sich unter https://f4.hs-hannover.de/ueber-uns/fawui/.

Für eine Kontaktaufnahme steht Ihnen der Vorstand der FAWuI gerne zur Verfügung.

Markus Klose, M.Sc. (Absolvent)