Zukunftstag am 26.03.2020 in der Informatik

Scrollen für mehr Infos!

Angebote

Zum Zukunftstag 2020 bietet die Informatik folgende Mitmach-Workshops an (nur für Mädchen). Anmeldungen sind ab sofort möglich (s. u.).

Alle Workshops beginnen um 9:30 Uhr und enden gegen 13:30 Uhr. Adresse: Ricklinger Stadtweg 120, 30459 Hannover. Genauere Informationen über den Ablauf und den genauen Raum, in dem dein Workshop stattfindet, erhältst du spätestens einige Tage vor dem Workshop per E-Mail.

Fahrende Roboter programmieren (5.-7. Klasse)

Unter einem Roboter stellst Du Dir eine Maschine mit quietschenden Armen und Beinen vor? Mit künstlicher Stimme und mit zwei blinkenden Augen?

An diesem Tag lernst Du, dass Roboter erst einmal vor allem aus Bauteilen bestehen, die die Welt beobachten, und aus Bauteilen, die die Welt verändern. Die ersten Teile heißen Sensoren und die zweiten Aktoren. Wir werden lernen, wie man Sensoren und Aktoren so in ein automatisches Programm einbaut, dass der Roboter nützliche, lustige oder einfach nur schöne Dinge tut. Das Programm bekommt Daten von den Sensoren, berechnet daraus neue Daten und sendet diese an die Aktoren. Dadurch wird der Roboter zu einer mehr oder weniger intelligenten Maschine, die Informationen verarbeitet. Und genau darum geht es in der Informatik.

Informatikerinnen arbeiten daran, Roboter, Smartphones, Straßenbahnen, Zahnarztbohrer, Blumenbewässerungsanlagen, Autofabriken und Kinofilme so zu programmieren, dass unser Leben einfacher und schöner wird. Informatik ist in jedem Lebensbereich anzutreffen. Man kann Informatik als Ausbildungsberuf oder im Studium lernen.

Die Lego-Roboter, die wir an diesem Tag einsetzen, sind wirklich einfach zu verstehen. Du brauchst für diesen Tag keinerlei Informatik-Vorkenntnisse. Aber lass Dich nicht täuschen. Diese Roboter sind keine Spielzeuge, sondern man kann mit ihnen wichtige Informatik-Verfahren kennen lernen. Jeder Roboter ist manchmal etwas eigenwillig und tut nicht immer gleich das, was Du willst. Dann heißt es, knobeln, bis Du einen Weg gefunden hast, der Dir und dem Roboter gefällt. Vielleicht kannst Du mit Deiner Schulfreundin gemeinsam eine noch bessere Lösung austüfteln. Denn auch das gehört zur Informatik: gemeinsam nach Lösungen suchen.

Wenn Du erfahren möchtest, wie es sein kann bei der Digitalisierung unseres Alltags kreativ mitzumachen, lohnt es sich, am Zukunftstag zu uns zu kommen. Du lernst unsere Hochschule von innen kennen und kannst Dir so besser vorstellen, wie ein Informatik-Studium aussehen könnte.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit Dir!

Humanoide Roboter programmieren (7.-10. Klasse)

Möchtest du auch einmal einen Roboter tanzen oder Fußball spielen lassen? Dann bist du bei uns richtig! Unsere Roboter sehen ein bisschen wie kleine Menschen aus, man kann mit ihnen sprechen und sie befolgen alle deine Anweisungen. Klingt gut? Ist es auch!

Wie man so einen Roboter programmiert, kannst du bei uns lernen und so erste Erfahrungen im Bereich der Informatik sammeln. Vorkenntnisse werden dafür nicht benötigt. Außerdem lernst du unsere Hochschule von innen kennen und erhältst einen Einblick in das Studium.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit dir!

 

Deine eigene App programmieren (5.-8. Klasse)

Du möchtest wissen, was unter der Haube der ganzen Apps auf Deinem Tablet oder Smartphone steckt? Wie man dafür sorgt, dass die Apps so umfangreiche Funktionen anbieten können? Dann ist dieses Angebot vielleicht das richtige für Dich.

Es werden zunächst die Grundlagen der Programmierung von Apps erläutert. Dabei kommt die graphische Programmierumgebung AppInventor zum Einsatz, mit der auch Programmieranfängerinnen in kurzer Zeit eine eigene App entwickeln können. So wirst Du im Rahmen dieses Angebots eine eigene, einfache App programmieren lernen. Wenn Du ein Tablet oder Smartphone mit Android-Betriebssystem mitbringst, kannst Du diese App auch direkt auf Deinem Gerät ausprobieren. Insgesamt erhältst Du so einen ersten Einblick in den Alltag einer Programmiererin.

Für dieses Angebot sind keine Vorkenntnisse in der Programmierung oder mit AppInventor erforderlich, lediglich grundlegende Kenntnisse in der Bedienung eines Computers sind hilfreich. Für fortgeschrittene Programmiererinnen ist das Angebot vielleicht sogar weniger interessant. Außerdem lernst du unsere Hochschule von Innen kennen und erhältst einen Einblick in ein Studium im Bereich der Informatik.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit dir.