Digitale Transformation (MDT)

Konsekutiver Masterstudiengang zu Bachelor Wirtschaftsinformatik

Die Informationstechnologie spielt für Unternehmen auch heute schon eine zentrale Rolle. Durch die digitale Transformation verändern sich die Technologie und die hieraus resultierenden Möglichkeiten derzeit stark. Dies stellt Unternehmen vor große Herausforderungen, bietet aber gleichzeitig neue Chancen für neue Geschäftsmodelle, Produkte und eine effizientere Wertschöpfung. Der Master-Studiengang Digitale Transformation beschäftigt sich im Kern sowohl mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Wertschöpfung in Organisationen als auch auf die Gesellschaft. Mit dem erfolgreichen Abschluss befähigt der Studiengang Absolvent*innen die digitale Transformation in Unternehmen konstruktiv und zielgerichtet zu gestalten.

Kurzübersicht

  • Abschluss

    Master of Science (M.Sc.)

  • Studienbeginn

    Sommer- und Wintersemester

  • Fächergruppe
    Wirtschaftsinformatik
  • Studienform

    Vollzeit

  • Zulassungsmodus

    örtlich zulassungs­beschränkt

  • Regelstudienzeit

    3 Semester

  • Bewerbungsschluss

    zum Sommersemester 15. Januar, zum Wintersemester 15. Juli

  • Vertiefungen / Studienschwerpunkte

    Digitale Unternehmenstransformation,
    Informationstechnologien

  • Vorpraktikum

    nicht erforderlich

Studienziele

Als ein Masterstudiengang im Bereich der Wirtschaftsinformatik befähigt er Absolventen den digitalen Wandel in Unternehmen aktiv in leitenden Positionen zu gestalten. Dazu wird im Studium das nötige Wissen über aktuelle wie zukünftige Technologien mit dem Ziel vermittelt, Herausforderungen, die sich durch den Einsatz neuer Informationstechnologien ergeben zu erkennen und zu meistern. Studierende lernen darüber hinaus das Potential neuer Technologien für die Wertschöpfung in Unternehmen zu erkennen und daraus neue Produkte oder Dienstleistungen abzuleiten oder bestehende Wertschöpfungsketten zu optimieren.

Der Masterstudiengang vertieft außerdem das wissenschaftliche Arbeiten und qualifiziert zur Promotion.

Studienschwerpunkte

  • Digitale Unternehmenstransformation

    Im Schwerpunkt Digitale Unternehmenstransformation liegt der Fokus auf neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen.

  • Informationstechnologien

    Im Schwerpunkt Informationstechnologien stehen Herausforderungen und Ansätze für den sicheren Betrieb und die Entwicklung von intelligenten und vernetzen IT-Systemen im Vordergrund.

Zulassungsvoraussetzungen

Der Master „Digitale Transformation“ ist ein konsekutiver Masterstudiengang. Somit ist ein Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsinformatik oder einem eng verwandten Fach wie

  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • BWL mit Schwerpunkt IT/Informatik
  • Informatik mit Kenntnissen in BWL

die Voraussetzung.

Im Master werden fundierte Kenntnisse aus dem Wirtschaftsinformatikstudium vorausgesetzt. Bewerber und Bewerberinnen müssen daher Kompetenzen in den Bereichen BWL, Informatik und Wirtschaftsinformatik (insgesamt 54 ECTS) aus ihrem Bachelorstudium nachweisen. Details regelt zu Zulassungsordnung des Studiengangs.

Wollen Sie mehr erfahren?



Ist Ihr Interesse geweckt? Details zum Aufbau des Studiums oder zum Zulassungsverfahren einschließlich der Zulassungsvoraussetzungen können auf den weiterführenden Seiten des Studiengangs abgerufen werden.