Fakultät IV
HsH  /  Fakultät IV /  Studium /  Master-Studiengänge /  Unternehmensentwicklung (MBD) /  Zulassungs- und Bewerbungsverfahren 

Zulassungs- und Bewerbungsverfahren


Zulassungsverfahren

Das Hauptkriterium im Zulassungsverfahren ist die Studienabschlussnote bzw. der aktuelle Notendurchschnitt zum Zeitpunkt der Bewerbung (75% der Studienplätze). Abhängig von der Bewerberlage verändert sich der Zulassungsschnitt jedes Semester. Die zugelassenen Studierenden hatten in der Vergangenheit einen Notendurchschnitt von ca. 1,9. Diese Note kann jedoch nur als vager Anhaltspunkt verstanden werden, da es sich um einen Durchschnittswert handelt. Es kann zusätzlich eine Anrechnung besonderer Leistungen (Praxiserfahrung, Auslandserfahrung, ehrenamtliche Tätigkeiten sowie Auszeichnungen oder Preise) erfolgen (25% der Studienplätze). Die Anrechnung kann als Teil der Online-Bewerbung beantragt werden. Die Bewerber müssen des Weiteren über Sprachkenntnisse im Englischen über B2 des Europäischen Referenzrahmens verfügen. Ein Nachweis erfolgt auf diesen Wegen:  

a) Vorlage einer Leistungsbescheinigung über (mindestens) den Kurs Englisch 7 (B2 GER) vom ZSW-Language Center der Hochschule Hannover, oder

b) Vorlage einer Leistungsbescheinigung über einen Sprachkurs, der das Niveau B2 nachweist und an einer Hochschule oder Universität erbracht wurde. Der Sprachnachweis darf nicht älter als zwei Jahre sein, oder

c)  Vorlage eines Nachweises über einen der folgenden erfolgreich bestandenen Tests:  Cambridge English Advanced: Level B2, Cambridge English Proficiency: Grade C, IELTS (academic): mindestens 6.5 Punkte in allen Bereichen, TOEFL (iBT): mindestens 80 Punkte (TOEFL ID Code: 4782), TOEIC: 400-485 Punkte (listening), 385-450 Punkte (reading).

Der Nachweis über die geforderten Sprachkenntnisse ist spätestens bei der Einschreibung im Original vorzulegen.

Wenn Sie weder eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung, noch einen deutschen Hochschulabschluss haben, müssen Sie des Weiteren bis zum Zeitpunkt Ihrer Einschreibung einen Nachweis über Ihre Deutschkenntnisse einreichen. Der Nachweis kann wie folgt erbracht werden: Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang, TestDaF Stufe 4, das kleine Deutsche Sprachdiplom, oder gleichwertige Nachweise gemäß der Rahmenordnung über die deutsche Sprachprüfung für das Studium an deutschen Hochschulen der Kultusministerkonferenz vom 25.06.2004.

Weitere Informationen erhalten Sie während der Online-Bewerbung im Bewerbungs-Onlineportal der Studierendenverwaltung.

Die Anrechnung besonderer Leistung wird nach folgendem Prinzip vorgenommen:

Besondere Leistungen

Beschreibung

Nachweis

Anrechnung

Praxiserfahrung

Praxiserfahrung im akkumulierten Gesamtumfang von mindestens 40 Wochen in studienrelevanten Tätigkeiten, die seit Beginn des 2. Studienabschnitts (i.d.R. 4. Fachsemester) mit einer Dauer von jeweils mindestens 8 Wochen und einer durchschnittlichen Wochenstundenzahl von jeweils mindestens 20 Stunden absolviert wurden.

Arbeitszeugnisse, Arbeitsbescheinigungen oder Arbeitsverträge

Verbesserung der Note um 0,2 Punkte

Auslandserfahrung

Auslandserfahrung im akkumulierten Gesamtumfang von mindestens 12 Wochen bei Auslandsaufenthalten, die als Teil des Studiums oder der Arbeit mit einer Dauer von jeweils mindestens 8 Wochen absolviert wurden.

Zeugnisse, Bescheinigungen oder Verträge ausländischer Hochschulen, Arbeitgeber oder Institutionen

Verbesserung der Note um 0,2 Punkte

Ehrenamtliches Engagement 

Ehrenamtliches Engagement in einem Umfang von mindestens 6 Monaten und einer durchschnittlichen Wochenstundenzahl von mindestens 5 Stunden oder in einem Umfang von mindestens einem Jahr und einer durchschnittlichen Wochenstundenzahl von mindestens 2,5 Stunden.

Bescheinigungen oder Urkunden

Verbesserung der Note um 0,2 Punkte

Auszeichnungen oder Preise

 

Auszeichnungen oder Preise, die eine besondere Ehrung erkenntlich machen. Z.B. Stipendien eines Begabtenförderungswerks oder des DAAD. Es gelten nicht: z.B. Zertifikate, Sprachnachweise und Teilnahmebescheinigungen.

Bescheinigungen oder Urkunden

Verbesserung der Note um 0,2 Punkte

Bewerbungsverfahren

Studieninteressierte aus dem Inland

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über die Studierendenverwaltung. Das Online-Bewerbungsportal führt Sie durch die Bewerbung. Anschließend reichen Sie den Ausdruck Ihrer Eingaben im Onlineportal und die entsprechenden Nachweise per Post bei der Studierendenverwaltung ein (Postfach 920251, 30441 Hannover). Der Poststempel zählt zur Wahrung der Bewerbungsfrist (15. Juli zum Wintersemester, 15. Januar zum Sommersemester).

Interessent*innen, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, bewerben sich über das Bewerbungs-Onlineportal der Studierendenverwaltung. Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie Zugang zum Bewerbungs-Onlineportal erhalten Sie in der Bewerbungsphase ab dem 15. November bis zum 15. Januar (Bewerbungen zum Sommersemester) bzw. ab dem 15. Mai bis zum 15. Juli (Bewerbungen zum Wintersemester) unter:

https://www.hs-hannover.de/studierendenverwaltung/bewerbungsverfahren/index.html

Bewerber folgen bitte den Anweisungen im Bewerbungs-Onlineportal und reichen zudem einen Ausdruck der Online-Bewerbung mit allen erforderlichen Nachweisen in Papierform in der Studierendenverwaltung ein.

Es gelten die offiziellen Bewerbungsfristen (Poststempel): 15. Januar (Sommersemester) und 15. Juli (Wintersemester).

Nach Eingang und Prüfung der Bewerbungsunterlagen wird über die Zulassung zum Master-Studiengang entschieden. Es folgt ein postalischer Bescheid über den Ausgang Ihrer Bewerbung durch die Studierendenverwaltung.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Falle der Beantragung der Anrechnung besonderer Leistungen ebenfalls alle diesbezüglichen Nachweise bei der Studienverwaltung einreichen müssen, da ansonsten keine Anrechnung möglich ist. Bitte senden Sie keine Unterlagen an die Studiengangsleitung. Es finden außerdem keine Auswahlgespräche statt. Über den Ausgang des Bewerbungsverfahrens werden Sie auf dem Postweg informiert.

Studieninteressierte für den Doppelmaster

Bewerber, die einen Doppelabschluss in Kooperation mit der Partneruniversität RGU anstreben, müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits über eine konditionierte Zusage der RGU verfügen. Informationen zur Bewerbung an der RGU erhalten Sie hier.

Studieninteressierte aus dem Ausland

Studieninteressierte, die ihren Hochschulabschluss außerhalb Deutschlands erworben haben, müssen sich zusätzlich über www.uni-assist.de bewerben. Hier erfolgt u.a. die Prüfung, ob eine Master-Berechtigung vorliegt. Die Zulassung zum Master-Studiengang setzt die erfolgreiche Bewerbung bei uni-assist voraus.

Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsfrist für uni-assist für das Sommersemester am 15. November und für das Wintersemester am 15. Mai endet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
http://www.hs-hannover.de/studierendenverwaltung/informationen-fuer-studieninteressierte-mit-auslaendischen-bildungsnachweisen/index.html
Bewerbungsverfahren seit Sommersemester 2017

Wichtige Termine

HsH Bewerbungsfristen (Poststempel): 15. Januar und 15. Juli

uni-assist Bewerbungsfrist: 15. November (Sommersemester) und 15. Mai (Wintersemester).

Fristen der Studierendenverwaltung: http://www.hs-hannover.de/dezernat-iii-studierendenverwaltung/wichtige-fristen-der-studierendenverwaltung/index.html




Davina Meibohm 20.12.2018  
 Suchen

Veranstaltungen