Fakultät IV
HsH  /  Fakultät IV /  Studium /  Projekte 

Projekte

Abteilung BWL & WI

Projekte Abteilung BWL und WI

Abteilung I

DAAD-Projektantrag erfolgreich: Angewandte Informatik goes USA

In der Abteilung Informatik der Fakultät IV wird in den kommenden Semestern eine Studierendengruppe im Rahmen der Lehrveranstaltung „Praxisprojekt“ die internationale Software-Entwicklung erproben.

mehr

Das Programm “Campus Connect” der Software AG
Campus Connect – Worum geht's? Das Programm Campus Connect der Software AG ist eine vorgefertigte Fallstudie in der Sie, die Studierenden, die Rolle von IT-Consultants einnehmen, die für eine virtuelle Consulting-Firma arbeiten. Ihr Kunde ist die virtuelle Hochschule in Almamater, die Ihr Team unter Vertrag genommen hat, um heterogene Anwendungen in ein prozeßorientiertes Campus-Verwaltungssystem zu integrieren. Sie sollen dabei einerseits Geschäftsprozeßmanagement und andererseits eine service-orientierte Architektur einsetzen. Das Projekt wird von einer Gruppe von 8-12 Studierenden unter Leitung der Professoren Arne Koschel und Carsten Kleiner in enger Kooperation mit der Software AG durchgeführt.

mehr

Studentische Arbeiten im Fach Computergraphik II
Animation offener und geschlossener kinematischer Ketten

mehr

IRON - Intelligent Reaction on Network Events
In heutigen Rechnernetzen sind Informationen zum aktuellen Zustand des Netzes über viele Netzwerk-Komponenten verteilt, von der Firewall bis zum DHCP-Server usw. Das erschwert eine eine automatische Reaktion auf Probleme wie z.B. Angriffsversuche von außen. Im Projekt IRON wird ein Server zur Sammlung von Informationen über den Netzwerkzustand und zur flexiblen automatischen Verteilung an interessierte Clients entwickelt.

mehr

Projekt adaptive künstliche Intelligenz in rundenbasierten Strategiespielen
Im Rahmen des Bachelorstudiums soll eine künstliche Intelligenz für ein in der Entwicklung befindliches Spiel (der Civilisation IV Mod - Fall from Heaven) entworfen werden, die sich adaptiv an Regeländerungen anpassen kann. Die Studierenden sollen dabei selber entscheiden, wie das Projekt realisiert wird, basierend auf den ihnen bekannten oder auch neu zu erlernende Technologien, wie z.b. Python.

mehr

DiamondCRM
Konzeption und Entwicklung einer Web-Applikation für Einladungsmanagement (CRM) auf Basis innovativer Java-Technologien.

mehr

Studentisches Projekt innovative Hypervideo-Software
Die HEITEC AG, Systemhaus für Automatisierungs- und Informationstechnologie aus Erlangen, und Informatikstudierende unter der Leitung von Prof. Dr. Frauke Sprengel entwickeln in enger Zusammenarbeit Videosoftware für den industriellen Einsatz.

mehr

Graph Drawing and Analysis for Biomedical Applications
In modern biology, microarray technology is used in large-scale experiments to collect data of thousands of genes and proteins in parallel. Together with their mutual interactions these genes and proteins form genetic networks, which are studied with methods from bioinformatics in order to understand gene and protein functions.

mehr

SAG-Tours
Im Rahmen des SOA-Integrationsprojektes SAG-Tours soll eine Anwendung konzipiert und realisiert werden, die eine bestehende Altanwendung in einem Reiseunternehmen mithilfe einer Serviceorientierten Architektur (SOA) integriert, modernisiert, funktionell erweitert und im Web mit Ajax-Technologie verfügbar macht.

mehr

ViSoGrid
Entwicklung eines Systems, zur Faktorisierung eines RSA - Schlüssels, indem diese Aufgabe auf mehreren Rechnern parallel bearbeitet wird.

mehr

Project TNC@FHH
Endpoint security is one of today’s most important subjects in the area of IT Security. Several architectures focus on this subject, e.g. Cisco’s Network Admission Control (NAC), Microsoft’s Network Access Protection (NAP) and Trusted Computing Group’s Trusted Network Connect (TNC).

mehr

WeSeMu
Im Projekt WeSeMu wurde untersucht, welche Vorteile sich bei der Verwendung der aktuellen Technologie Web Services für die Auslieferung von Medieninhalten, die durch digitales Rechte-Management (DRM) geschützt sind, auf mobile Endgeräte wie z.B. Handys ergeben. Dabei wurden sowohl die Vorteile aus software-technischer Sicht als auch die Vorteile für den Endanwender aufgezeigt. Letzteres spielt für die Akzeptanz des aus Sicht des Kunden meist als kritisch betrachteten DRM eine große Rolle. Im Laufe des Projekts wurde daher die Architektur aus der offenen, aktuell häufig eingesetzten Spezifikation für DRM (OMA-DRM) erweitert, um die Privatsphäre des Käufers besser gegenüber dem Rechteanbieter schützen zu können. Die entworfene, erweiterte Architektur wurde dann in einem Prototypen implementiert, um die Machbarkeit unter Beweis zu stellen. Außerdem wurde so der Reifegrad aktueller Web Service Spezifikationen im Sicherheitsumfeld sowie vorliegender Implementierungen bewertet. Mit der Verwendung der im Projekt entworfenen Architektur könnte die allgemeine Akzeptanz von DRM sicherlich wesentlich gesteigert werden. Das Projekt wurde in Kooperation mit der Firma CoreMedia aus Hamburg durchgeführt.

mehr

Projekt BAMOS
Eine neue Qualität von mobilen Informationsdiensten eröffnet sich mobilen Geräten durch die technischen Möglichkeiten der spontanen Vernetzung. Bei einer spontanen Vernetzung können sich mobile Endgeräte einen in Reichweite liegenden Zugriffspunkt suchen, um sich in ein lokales Netz einzubinden. Die Datenübertragung erfolgt hierbei drahtlos. Eine spontane Vernetzung ermöglicht das Anbieten lokaler und damit orts- bzw. situationsgerechter Informationsdienste, bspw. Fahrplanauskünfte oder lokale Veranstaltungshinweise. Darüber hinaus können die im gesamten World Wide Web verfügbaren Dienste genutzt werden.

mehr

Projekt zur Aktion Volltreffer
Als Projektpartner der Aktion Volltreffer erstellte eine Gruppe von fünf Studenten des Fachbereichs Informatik unter der Leitung der Professoren Ralf Bruns und Josef von Helden einen aussagekräftigen und repräsentativen Internet-Auftritt für die Aktion Volltreffer. Das außergewöhnliche Kernelement dieses Internet-Auftritts bildet das Online-Computerspiel, in dem die Surfer in einem fotorealistischen Elfmeterschießen gegen Andy Köpke, Torwarttrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Botschafter der Aktion Volltreffer, antreten dürfen. Dabei wurden echte Fotosequenzen von Andy Köpke in das Spiel integriert.

mehr

Masterprojekt: „Reengineering finanzwirtschaftlicher Applikationen“
Die Angewandte Informatik der Hochschule Hannover und das Unternehmen FinanzIT (Hannover) kooperieren bei dem Masterprojekt „Reengineering finanzwirtschaftlicher Applikationen“ im Rahmen eines studentischen Projekts. Gegenstand des Projekts ist das Reengineering von unterschiedlichen Implementierungen einer finanzwirtschaftlichen Applikation mit dem Ziel, die verschiedenen unterstützten Vertriebswege aus einer einheitlichen Source-Basis heraus zu bedienen.

mehr

Semantische eLearning-Agenten
Das Ziel des Projekts „Semantische eLearning-Agenten“ ist die Entwicklung von virtuellen persönlichen Beratern, die die Studierenden bei der individuellen Organisation und Durchführung ihres Studiums unterstützen und möglichst viele ihrer Alltagsprobleme/-fragen unter Berücksichtigung der individuellen Situation lösen. Jedem Agenten stehen für seine Aufgaben eine eLearning-Ontologie und ein persönliches Benutzermodell zur Verfügung, so dass jeder Studierende seinen eigenen, auf ihn persönlich zugeschnittenen intelligenten Agenten besitzt.

mehr

Virtuelles Museum 2



Webmaster Fakultät IV 12.01.2012  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen

Veranstaltungen