Promotion im Bereich IT-Security abgeschlossen

Leonard Renners konnte nach einer Corona-bedingten Verschiebung am 9. Juli erfolgreich seine Dissertation an der Universität der Bundeswehr in München verteidigen.

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Priorisierung von IT-Sicherheitsvorfällen. Die Priorisierung hilft dabei, frühzeitig kritische Vorfälle zu identifizieren und ist die Grundlage für den zielgerichteten Einsatz der knappen Zeit von Sicherheits-Analysten, die in einem Security Operations Center den Vorfällen nachgehen.

Herr Renners war an der Hochschule als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Forschungsprojekt sowie aus Hochschulmitteln finanziert in der Arbeitsgruppe Trust@HsH der Fakultät IV (Abteilung Informatik) angestellt. Nach dem Auslaufen dieser Stelle wurde er aus Mitteln des Forschungsclusters "Smart Data Analytics" weiterbeschäftigt. Die Promotion erfolgte in Kooperation mit Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek von der Universität der Bundeswehr in München; auf Seiten der HsH wurde Herr Renners von Prof. Dr. Carsten Kleiner und Prof. Dr. Felix Heine betreut.